Einsatz und Vermietung historischer und moderner Fahrzeuge mit Schwerpunkt Audi, Porsche und Gruppe-B-Rallye

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

IHLE Audi 80 Gruppe 2

Audi stieg im Jahr 1979 offiziell in die Rallye-Weltmeisterschaft ein. Dieses Fahrzeug ist eines der insgesamt vier gebauten Werkswagen der Gruppe 4. Es wurde mit dem Kennzeichen IN-NS 23 am 21.02.1979 auf die Audi AG zugelassen und sofort bei der Sachs-Winter Rallye eingesetzt. Beim ersten Einsatz in der Rallye WM, der Rallye Portugal im März 1979, erreichte es mit den Fahrern Harald Demuth/Arwed Fischer gleich einen 6. Platz im Gesamtklassement und damit die ersten Weltmeisterschafts-punkte in der Historie von Audi. Das Fahrzeug war 1979 noch bei 3 weiteren WM-Rallyes  im Einsatz: Akropolis-Rallye mit Demuth/Fischer (Aufgabe), 1000-Seen-Rallye mit Wittmann/ Deimel (Platz 26) und RAC-Rallye mit Rae/Coyle (Platz 28). Die beste Platzierung in der Europameisterschaft gelang dem Team Demuth / Fischer jeweils mit Platz 2 im Gesamtklassement bei der ARBÖ-Rallye und der ÖASC-Rallye.

audi_80_gr2_teaser.jpg

In der Saison 1980 wurde das Fahrzeug in der österreichischen Meisterschaft in der Gruppe 2 eingesetzt. Das Team Franz Wittmann/Dr. Kurt Nestinger erreichte bei der Jänner-Rallye und der Lavanttaler Mitternachtsrallye den Gesamtsieg. Am Jahresende konnte die Österreichische Rallyemeisterschaft gefeiert werden. Zugelassen war es ab 13.03.1980 mit dem Kennzeichen S 108.727 auf Porsche Austria, Salzburg. Ab dem 05.05.1980 wurde die MIG (Motorsport Interessen Gemeinschaft) Linz Eigentümer; das Kennzeichen wechselte zu L-29.100. Zum Saisonabschluss fuhr Andi Stigler mit dem Fahrzeug noch die 3-Städte-Rallye. 1981 und 1982 wurde das Fahrzeug von Heinz Klausner / Ruben Zeltner eingesetzt, unter anderem bei der Jänner-Rallye und der Phyrn-Rallye.

Technische Daten:


Motor: 4-Zylinder Reihenmotor mit 8 Ventilen
Hubraum: 1.588 cm³
Leistung: 160 PS (119 kW) bei 7.600 U/min.
Bohrung / Hub: 79,5 x 80,0 mm
Verdichtung: 11,2:1
Drehmoment: 171 Nm bei 6.100 U/min.
Gemischaufbereitung: mechanische Bosch-Kugelfischer-Einspritzpumpe
Ölversorgung: Trockensumpf

Kraftübertragung: Frontantrieb
Kupplung: 1-Scheiben-Kupplung Fichtel & Sachs
Getriebe:  vollsynchronisiertes 4-Gang-Getriebe
Differential:  mit Differentialsperre

Reifen: Pirelli
Felgen: Audi 5,5 J x 13 ET 38, 6 J x 14 bis 8 J x 15
Fahrzeuggewicht: fahrfertig 900 kg
Maße: Länge 4390 mm, Breite 1760 mm, Höhe 1370 mm
Verbreiterungen: vorne GFK, hinten Aluminium