Harald Demuth

Jahrgang 1950 (Fahrer)
Ralleyfahrer

Harald Demuth, der zweifache Deutsche Rallyemeister für Audi, begann seine Motorsportkarriere 1970 mit Slalom- und Rennveranstaltungen in einem Fiat 128.

Nach diversen Rallyeeinsätzen wurde er 1979 Werks-und Testfahrer bei Audi.
1982 und 1984 gewann Harald Demuth die Deutsche Rallyemeisterschaft mit einem Audi quattro.

Dabei fuhr er für die Werksmannschaften von Toyota, Audi, Mercedes-Benz sowie Mitsubishi und gewann zahlreiche Meisterschaftsläufe in Deutschland und in Europa.

Ab 1982 leitete Harald Demuth die ADAC-Rallyeschule, von 1997 bis 2005 kam die Betreuung des ADAC-Rallye-Junior-Cups hinzu.

Von 2001 bis 2004 war er sportlicher Leiter bei Citroën Deutschland, verantwortlich für die Rallyeeinsätze mit Citroën Saxo-Super-1600 in der deutschen Rallyemeisterschaft. Hier holte Harald Demtuh drei Meistertitel für die Franzosen. Unvergessen ist die Fahrt im Audi quattro auf einer schneebedeckten Skisprung-Schanze in Finnland.

Quelle: Wikipedia.de