Sepp Haider

Jahrgang 1953 (Fahrer)
Ralleyfahrer

1976 begann damals der 23-Jährige im Rallyesport in einem VW Käfer, machte sich bald als „wilder Reiter“ mit seinem Salzburger Co Jörg Pattermann im Opel Kadett einen Namen. In Deutschland und Österreich gehörten die beiden bald zur Elite, waren im Ascona 400 und dann Manta 400 schnell unterwegs. Mit Peter Diekmann glänzte Haider ab 1982 in einem Mercedes 500 SLC, dann folgte die Gruppe A-Ära als Opel-Werkteam mit Ferdinand Hinterleitner im Kadett GSI – mit dem WM-Sieg in Neuseeland 1988 und dem deutschen Meistertitel 1989. Bis 1999 war Haider (mit Stefan Eichhorner) noch im Audi und Peugeot erfolgreich.

Quelle: Sn.at